Menu
Menü
X

Konzert für Violine Solo vom 04.02.2024

Die international bekannte Geigen- Solistin Franziska König spielt virtuose Violinwerke von Johann Sebastian Bach und Eugene Ysaye. Die Sonaten von J. S. Bach und Eugene Ysaye gehören zu den schönsten und ergreifendsten Meisterwerken der Weltliteratur für Violine.

Auf ihren Konzertreisen als Solistin und Kammermusikerin, die sie über Europa bis nach Mexiko, Taiwan, Russland, Japan, China und die USA führen, begeistert Franziska König die Musikfreunde durch ihre ungewöhnliche Meisterschaft und packende und anrührende Interpretationen.

Publikum und Kritiker sind sich einig darin, dass die sympathische Künstlerin zu den absoluten Spitzenvirtuosen unserer Zeit zu zählen ist.

Franziska König spielt auf einer Violine von Giovanni Battista Guadagnini aus dem Jahre 1772. Nähere Informationen und Klangbeispiele gibt es unter www.franziska-koenig.de

Literatur und Musik bei Wein und Kerzenschein vom 26.01.2024

„Wir wollen wie zwei Kinder sein,
Du hüllst mich in Dein Leben ein
Und lehrst mich so, wie Du, zu lachen.“
(Else Lasker-Schüler, 1869-1945)

Literarisches zu Kindheit und Jugend lesen Annette Metternich und Erika Scholz, am Klavier begleitet von Jacob Metternich

LETZTE LIEDER - Geschichten & Musik am Lebensende vom 22.10.2023

"Von welchem Lied werden Sie am Ende Ihres Lebens sagen: Das war mein Lied?"

Stefan Weiller ist mit dieser Frage über Jahre hinweg zu sterbenden Menschen gegangen. Der Autor hat vielfältige Eindrücke, Inspirationen und Musiken aufgespürt – und hat dabei auch tief in sich selbst hineingeblickt. Aus den äußeren Impulsen und inneren Einsichten ist sein Buch „Letzte Lieder“ entstanden. Unter dem gleichen Titel bietet Stefan Weiller ein Live-Erzählprogramm mit Musikgeschichten aus seinem Buch und Hörbuch „Letzte Lieder“ an.

Eine Veranstaltung im Rahmen des 25jährigen Jubiläums der Offenbacher Hospizbewegung e.V.

Vortrag von Frau Dr. Ursula Korff-Fox vom 13.10.2023

Der Verein German Doctors e.V. wurde 1983 in Frankfurt am Main gegründet. Ärzte und Ärztinnen leisten weltweit und ehrenamtlich Hilfe in Notstands- und Krisengebieten nach dem Leitsatz: Jeder Mensch hat das Recht auf medizinische Versorgung.

Dr. Ursula Korff-Fox, Ärztin i. R. aus Hanau, war für die German Doctors in verschiedenen Ländern im Einsatz. Sie berichtete über ihren sechswöchigen Einsatz im März/April 2023 auf der Philippineninsel Mindoro bei der indigenen Bevölkerung.

Barocker Celloklang in der Markus-Kirche vom 03.09.23

Barockcellist Ludwig Frankmar spielt Werke von Aurelio Virgiliano, Georg Philipp Telemann, Marin Marais und anderen.

Frankmar, 1960 geboren, stammt aus einer schwedischen Kirchenmusikerfamilie. Nach Studien in seiner Heimatstadt Malmö war er Orchestermusiker an der Oper Barcelona, Solist der Oper Göteborg und der Camerata Bern. Die Zusammenarbeit mit Kirchenmusikern führte ihn zur alten Musik und zur historischen Aufführungspraxis. Er spielt ein Cello von Louis Guersan aus dem Jahr 1756.

Literatur und Musik bei Wein und Kerzenschein vom 02.06.2023

©Stefan Scheidler
Literatur + Musik

"Warum denn warten von Zag zu Tag?
Es blüht im Garten, was blühen mag."
                          (Klaus Groth, 1818-1899)

Zu einem literarischen Spaziergang durch verschiedenartige Gärten laden Erika Scholz und Ulf Raupach ein.
Dabei begleitet sie Jens Wolter am Klavier.

Konzert Oberhessisches Blechbläserensemble vom 14.05.2023, 16 Uhr

Markus-Gemeinde OF

Rosen und Brot - Elisabeth von Thüringen vom 25.03.2023

Markus-Gemeinde OF

Konzert/Singspiel zu Gunsten der Sprechstunde der Malteser für Menschen ohne Krankenversicherung am Offenbacher Ketteler Krankenhaus.

Es musiziert das Filippo-Nern-Ensemble unter Leitung von Stephan Sahm

Konzert für Gitarre & Cembalo vom 19.03.2023

Markus-Gemeinde OF

Rudolf Klemisch und Miriam Altmann-Rose spielen Werke von Ponce, Giordani, Vivaldi, Scarlatti und Boccherini

Nähe und Distanz – ein Konzert für 2 Barockcelli vom 19.09.2021

Markus-Gemeinde-OF

Svenja Nagel und Leonie Maier interpretieren italienische Cellomusik des Spätbarock in einem neuen Konzertformat Nähe und Distanz – zwei Worte, mit denen wir nach 1,5 Jahren Pandemie vielleicht mehr anfangen können als uns lieb ist.

Die Cellistinnen Svenja Nagel und Leonie Maier, die sich im Studium in Frankfurt kennenlernten, widmen dem Thema einen ganzen Konzertabend – mit Corona hat dieser aber wenig zu tun. Vielmehr wollen sie die 11 Capricci des italienischen Komponisten Dall’Abaco auf vielfältige Weise, nicht nur hörbar, mit dem Publikum teilen. Die eigentlich für Solocello geschriebenen Capricci werden u.a. dialogisch, mit Texten und mit den Begriffen „Nähe und Distanz“ spielend erklingen.

Vorgeschmack auf das Konzert des Ensemble Barockcelli

Gitarrenkonzert "Hommage" von Rudolf Klemisch vom 06.12.2020

top